Logo der Internetagentur cokuna communication

Social Media Kanäle und deren Chancen für Ihr Unternehmen

29.07.2021

Noch immer behandeln viele Unternehmen Online Marketing eher Stiefmütterlich. Dabei spielen vor allem die vielen Social Media Kanäle in unserer Gesellschaft eine immer größer werdende Rolle. Darum möchten wir Ihnen zeigen, wie Social Media sich positiv auf Ihre Verkaufszahlen auswirken kann und was Sie im Umgang mit den Sozialen Medien beachten sollten.

Was sind die wichtigsten Social Media Kanäle?

Tatsächlich ist diese Frage nicht immer ganz leicht zu beantworten, da hier viele Faktoren eine Rolle spielen. Die Social Media Branche ist zu dem sehr schnelllebig. In immer kürzeren Abständen erscheinen neue Kanäle auf dem Markt. Doch hier die gute Nachricht: Es geht nicht darum, auf allen aktiv zu sein, sondern nur die Ihrer Zielgruppe entsprechenden Social Media Kanäle zu bedienen!
Trotz des schnellen Wandels gibt es ein paar „Big Player“ in der Branche, die sich schon sehr lange auf dem Markt halten.

Beratung anfordern!

Martin Weidenberg
aus Dresden


0351 892193-63

Nach wie vor ist Facebook Marktführer mit über 2,7 Mrd. Nutzern weltweit (Facebook 2. Quartal 2020). Davon sind alleine 32 Mio. Nutzer aus Deutschland und ca. 23 Mio. täglich aktiv (Facebook 1. Quartal 2020). Damit ist Facebook immer noch einer der größten und einflußreichsten Social Media Kanäle. Eine Studie von Faktenkontor zeigt aber auch, dass der Anteil der Nutzer vor allem bei den Teenagern in den vergangenen Jahren stark gesunken ist. Daher lohnt sich eine entsprechende Analyse Ihrer Zielgruppe im Vorfeld.

Ebenfalls der Facebook Gruppe zugehörig ist Instagram mit über 1 Mrd. Nutzern weltweit. Über 20 Mio. davon sind allein in Deutschland aktiv. Doch damit erreicht es nur Platz 6 unter den erfolgreichsten Social Media Kanälen.

Platz 2 belegt YouTube mit mehr als 2 Mrd. und WhatsApp mit über 1,6 Mrd. Nutzern weltweit. Und ein weiteres Facebook Gruppenmitglied schafft es in die Top 10. Der Facebook Messenger Dienst rangiert mit über 1,3 Mrd. Nutzern nur knapp hinter WhatsApp auf Rang 4.

Allein an diesen Zahlen kann man das Potenzial erkennen, dass hinter diesen Diensten und Apps steckt.

Das Statista Research Department hat auch eine Grafik veröffentlicht mit dem Anteil der Nutzer von Social Media Plattformen in Deutschland. Der Anteil bezieht sich auf die entsprechende Plattform und Altersgruppe.

Was ist der Nutzen von Social Media?

Bei der Nutzung von Social Media als Unternehmen geht es vor allem um den engen Kontakt zum Kunden. Dank Social Media begleiten Sie Ihre Kunden mit ins private Wohnzimmer, in die U-Bahn sowie auf den Freizeitausflug und - noch wichtiger - auch den potenziellen Neukunden. 

Doch die Chance besteht nicht nur darin, dass Sie Ihre Kunden noch besser verstehen lernen und somit Ihre Produkte und Werbung noch besser auf Ihre Kunden abstimmen können, sondern so entsteht auch die Möglichkeit, Ihr Unternehmen nahbarer zu präsentieren. Geben Sie Ihrem Unternehmen ein Gesicht. Teilen Sie Stories, Fotos, Videos. Nehmen Sie Ihre Kunden mit auf eine Reise, um Ihr Unternehmen noch besser kennenzulernen. Wie sieht die Geschichte des Unternehmens aus? Was treibt Sie an? Welche Zukunftsvisionen hat das Unternehmen? Lassen Sie Ihre Kunden aktiv teilhaben und beziehen Sie sie in die Neugestaltung von Produkten mit ein.

Noch nie hatten Sie so viele kostengünstige Creative Directors und Produktentwickler gleichzeitig. 
Hören Sie Ihren Kunden zu und sparen Sie sich kostenintensive Befragungen via Marktforschungsagentur.  Und nicht nur das! Die Anzahl Ihrer Follower hat auch einen Einfluss auf Ihr SEO. Höhere Reichweite, bessere Sichtbarkeit, höhere Trustratings, etc.

Das klingt alles schön und gut, aber gibts das auch anhand eines praktischen Beispiels? Klar! 

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen tollen neuen Laufschuh entwickelt und besitzen ein kleines eigenes Sportgeschäft. Alleine durch Mundpropaganda wird es sicher schwierig, den neuen Laufschuh zu promoten. Um die Reichweite zu erhöhen, könnten Sie einen Online-Shop einrichten. Zum Thema Online-Shop gibt es bereits einen Artikel von uns den Sie sich gerne anschauen können. Wie erstelle ich einen Webshop?

Was dort nicht fehlen darf, ist der „Teilen-Button“. Mit diesem kann Ihr Kunde durch einen Klick das entsprechende Produkt in seinen eigenen Social Media Kanälen teilen, Freunden zeigen oder der Familie als Wunschprodukt schicken. Ein erster Schritt in Richtung mehr Markenbekanntheit.
Um diese Markenbekanntheit weiter auszubauen, stehen Ihnen in Ihren Social Media Kanälen je nach Budget verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Sie können einen Werbespot drehen und diesen dann auf Ihrer Website und den Social Media Kanälen verbreiten. 
  2. Sie können die Schuhe an Influencer ( Personen - oft auch berühmte Menschen - die einen Einfluss (Influence) auf Ihre Follower nehmen) versenden und Sie darum bitten, diese auf ihren Kanälen mit vielen Followern ( Abonennten eines bestimmten Kanals einer Person, Unternehmen, Behörde, Stadt, etc.) zu präsentieren. Das ist je nach Follower-Zahl nicht gerade günstig, dafür oft sehr effektiv, da vor allem junge Abonnenten gerne ihren Idolen nacheifern möchten und deren Looks kopieren.
  3. Es ist auch möglich, Werbeanzeigen auf verschiedenen Social Media Kanälen zu schalten. Dies wird ebenfalls schnell kostenintensiv und sollte vorher genau recherchiert werden. Wie können Sie Ihre Reichweite erhöhen? Passt eine professionelle Anzeige überhaupt zu Ihrer Zielgruppe? Wie sollte diese Anzeige aussehen, um Ihre Kunden direkt anzusprechen? 
  4.  Sie können aber auch mit Ihrem Business-Facebook oder Instagram-Account relevanten Gruppen folgen und dort dann einen Post über Ihren neuen Schuh hinterlassen. Also z.B. dem lokalen Laufsport-Club, dem Mütter-Laufsport-Club, der „Bewegung tut gut“ - Gruppe, etc. Recherchieren Sie doch mal, wie viele relevante Gruppen es zu Ihrer Branche gibt. Auf Instagram sind es dann vor allem sogenannte „Hashtags“. Bei einem # (Hashtag) handelt es sich um eine Verschlagwortung (Meta-tag) gezielter Worte innerhalb eines Fließtextes. Dies erhöht die Auffindbarkeit von Kampagnen oder Posts innerhalb der Social Media Kanäle, da die Nutzer mit Hilfe des Hashtags gezielt nach Produkten oder ähnlichem suchen können. Bsp: "Ich war gerade joggen im Park mit meinem neuen #Laufschuh #Laufenmachtglücklich."

Vorteile von Social Media

  • Große Reichweite
  • Zielgruppenzugeschnittene Inhalte teilen, erstellen, Gruppen erstellen
  • Direktes und schnelles Feedback von Kunden, Fans und Interessenten
  • Aktive Mitgestaltung an neuen Produkten und Dienstleistungen von Kunden, Fans und Interessenten
  • Verkaufsförderung
  • Steigerung der Bekanntheit Ihrer Marke, Firma, etc.
  • Vernetzung mit relevanten Gruppen, Veranstaltungen etc.
  • Sie behalten Ihre Konkurrenz immer im Blick
  • Sie finden aktuelle Trends zu relevanten Themen und bleiben dabei selbst immer uptodate
  • Steigern Sie „fast“ automatisch Ihr SEO durch Reichweitenerhöhung, größerer Sichtbarkeit und einem erhöhten Trustrating

 

Risiken der Nutzung für mein Unternehmen

Das wohl größte Risiko besteht darin, dass Ihr Unternehmen oder Ihre Marke mit falschen Kontexten in Verbindung gebracht wird. Also wo und wie wird Ihre Werbungen auf Facebook geschaltet? Wer sind Ihre Abonnenten, Fans und wer kommentiert Ihre Beiträge? Nichts ist tödlicher als ein schlechtes Image. Um dies zu verhindern gibt es Gemeinschaftsstandards auf den Sozialen Netzwerken hier z.B. von Facebook. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Nutzer zu blockieren und Kommentare zu melden und löschen zu lassen.
Ein weiteres Problem ist das hacken von Accounts und die Verbreitung von Mails und Viren durch diese. Auch dadurch könnte Ihr Unternehmen einen Image-Schaden erhalten. Die Social Media Kanäle kennen dieses Problem und arbeiten ständig daran, Ihre Sicherheit weiter zu verbessern.

Nicht dramatisch, aber durchaus ein häufig vorkommender Fehler, ist die mangelhafte Verwaltung der Social Media Kanäle. So schnell sich Ihre Reichweite, und der damit bestehende Einfluss, auch erhöhen, so schnell kann es auch wieder Berg ab gehen, wenn Sie nicht am Ball bleiben. Niemand möchte verwaisten Kanälen folgen. Wichtig ist daher eine stetige Pflege Ihrer Kanäle sowie die Interaktion mit Ihren Followern. 

Am besten Sie erstellen sich im Vorhinein einen Plan, wofür Sie einen Social Media Kanal verwenden möchten. Was ist Ihr Ziel? (Reichweite? Neukunden? Mehr Leads zu Ihrer Website?) Wer ist Ihre Zielgruppe? Wieviel Zeit kann ich investieren? Welches Budget steht mir dafür zur Verfügung? Wie sieht mein Plan für die nächsten Tage, Wochen, Monate, Jahre aus? Wie oft kann und will ich etwas posten? Wie und mit wem möchte ich mich vernetzen? 

Sie sehen, es gibt eine Menge Fragen zu klären und Dinge zu beachten. Ein Account ist schnell angelegt, aber die effektive Nutzung und Verkaufssteigerung erfordert angemessene Planung und regelmäßige Zuwendung.

Interne Guidelines

Neben den bereits erwähnten Gemeinschaftsstandards der einzelnen Plattformen sollten Sie sich auch interne Guidelines überlegen, denn vermutlich werden Sie sich auf Dauer nicht immer selbst um die Betreuung Ihrer Social Media Kanäle kümmern. Dies fällt meist der Marketingabteilung oder anderen kreativen Mitarbeitern zu. Unter Umständen ist dies auch nicht nur eine Person, sondern mehrere und vielleicht auch aus verschiedenen Abteilungen. 
Spätestens dann sind interne Regeln unabdingbar. Dazu gehören:

  • Verwendete Sprache (z.B. Anrede der Kunden)
  • Was darf mit Kunden und Interessenten geteilt werden und was sind ausschließlich interne Fakten und News
  • Wann ist die beste Tageszeit für Einträge
  • Was für ein Bild wollen Sie von sich präsentieren
  • Wer übernimmt die Analyse Ihrer Statistiken zur Qualitätskontrolle
  • Welche Inhalte wollen Sie teilen (News, relevante Neuigkeiten, Umfragen, Events, etc.)
  • Wer darf welchen Gruppen folgen und Beiträge hinterlassen
  • Wie wollen Sie mit negativen Kommentaren und Bewertungen umgehen
  • Wie sollen sich Ihre Mitarbeiter bei Problemen verhalten

 

Sicher fallen Ihnen beim Beantworten dieser Fragen und dem Erstellen Ihrer internen Guidelines noch mehr Dinge ein, die Sie beachten und im Team besprechen und festlegen müssen.

 

Erfolgreiche Beispiele

Hornbach

Sicher nicht das klassische Unternehmen, dass Ihnen zum Thema Social Media einfällt. Doch Hornbach hat das Potenzial von Social Media erkannt und sich einen beeindruckenden YouTube Kanal aufgebaut. Bereits die klare Struktur im Menü schafft eine schnelle Übersicht. Dabei erkennt man, dass es neben den klassischen Werbespots auch zielgruppengerechte Unterkanäle gibt. Jeweils auf die entsprechenden Bedürfnisse, Wünsche und Themen angepasst: https://www.youtube.com/user/Hornbach/featured

BVG (Berliner Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft)

Das Nutzen der öffentlichen Verkehrsmittel hat in unserer Gesellschaft oft eher ein dröges Image. Um zu beweisen, dass es auch anders geht, hat die BVG eine humoristische Facebook Kampagne namens "Weil wir dich lieben" ins Leben gerufen. Dabei teilt das Unternehmen immer wieder Content, der mit einem Augenzwinkern zu verstehen ist. Und die User scheinen es zu lieben. Bisher folgen dieser Seite > 297K Abonennten (Stand: 29.07.2021). 

Und was hat das Unternehmen davon, außer vielleicht die Wahl zum selbstironischsten Unternehmen in Deutschland 2021?
In erster Linie geht es bei dieser Kampagne um den Aufbau und Erhalt eines positiven Images, Reputation aber auch um die Erhöhung der Brand-Awareness. Dies gelang weit über die Stadtgrenzen Berlins hinaus - auch ein Vorteil beim Thema Recruiting. Je positiver und interessanter ein Unternehmen wahrgenommen wird, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass junge Menschen in diesem Betrieb Arbeiten und Lernen wollen.

Nike

2017 veranstaltete Nike einen inszenierten Marathon. Unter dem Hashtag #Breaking2 versuchten drei der weltbesten Läufer in Italien einen Marathon unter zwei Stunden zu laufen. Die Veranstaltung wurde live auf Twitter verfolgt und viele Stars (u.a. Christiano Ronaldo) kommentierten und teilten diese Tweets.

Das wirklich erstaunliche ist, dass es bis ins Jahr 2020 noch Posts unter dem #breaking2 gegeben hat. Eine gut gemachte Social Media Kampagne kann zum Selbstläufer werden und über viele Jahre hinweg genutzt und ausgebaut werden. Dadurch wächst die Anzahl der Follower stetig weiter.

Sie benötigen Hilfe bei der Umsetzung?

Damit sich der ganze Aufwand für die Erstellung Ihrer Social Media Kanäle auch lohnt, ist die richtige Strategie zwingend notwendig und sollte im Vorfeld bereits geplant und ausgearbeitet werden. Natürlich muss auch hier erst einmal investiert werden, bis der Arbeitsaufwand in Relation zum Erfolg steht. 

Falls Sie Social Media Marketing nutzen möchten, aber nicht wissen, wie Sie das am besten angehen sollen, helfen wir Ihnen gern. Gemeinsam können wir Ihr Unternehmenspotential analysieren und vollständig ausschöpfen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Manuela Kotte aus Dresden

0351 892193-64 

Autor: Sarah Turner | Letzte Änderung: 29.07.2021

Bildquelle: Adobe Stock (von sitthiphong)

nach oben